Forscherklassen

Landau. Eine zusätzliche Mathestunde – darüber freuen sich 105 Fünftklässler der Viktor-Karell-Realschule. Ab diesem Schuljahr werden dort sogenannte „Forscherklassen“ eingeführt. Dabei erhält jede der vier Anfangsklassen eine zusätzliche Wochenstunde, in der die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung ihrer Mathematiklehrer selbstständig experimentieren und forschen können. „Dieser Unterricht wird nicht benotet“, erklärt Projektleiter Matthias Hanauer, „es soll vielmehr das Interesse der Schüler an den Naturwissenschaften geweckt werden. Durch Vermittlung der IHK Niederbayern konnte ein Sponsor für die notwendigen Unterrichtsmaterialien gefunden werden: Das Unternehmen Mann + Hummel unterstützt die Landauer Realschule bei der Anschaffung von hochwertigen Experimentierkästen. Am gestrigen Montag wurden die 54 Kästen, die einen Wert von etwa 3500 Euro haben, offiziell an die Schule übergeben. Realschuldirektor Robert Taisch bedankte sich bei der Übergabe für die großzügige Spende und wies auf die große Bedeutung der neuen Forscherklassen für die Förderung der MINT-Fächer hin. Die MINT-Initiative an bayerischen Realschulen fördert die qualitative Verbesserung des naturwissenschaftlichen Unterrichts, wobei auf eine besondere Förderung der Mädchen abgezielt wird. Dabei soll eine signifikante Steigerung des Schüleranteils insgesamt und genderspezifisch (Anteil der Mädchen) an der Wahlpflichtfächergruppe I (mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich) erreicht werden.

tl_files/rslandau/Forscherkaesten II.jpg

Offizielle Übergabe an die Forscherklassen:

Mann + Hummel Werkleiter Wimmer (2. von rechts hinten) und Ausbildungsleiter Fußeder übergaben die Experimentierkästen
an die Klassensprecher der fünften Realschulklassen. Links im Bild: Realschulleiter Robert Taitsch (hinten) und MINT-Koordinator Matthias Hanauer.

 

 

 

Runde 2016/2017

Startbereit zum Forschen mit den hochwertigen Experimentierkästen, die die Landauer Realschule für ihre Anfangsklassen angeschafft hat: Spielerisch und mit großer Neugier erkunden die Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangstufe die verschiedenen Baukästen. Dabei lernen sie Neues, probieren Dinge aus und entdecken die Welt. Diese Neugierde wird in den Forscherstunden gefüttert. Von einfachen Experimenten mit Haushaltsmitteln bis zu komplexen Elektronikaufgaben: Hier finden die Mädchen und Jungen zahllose Ideen für kleine und große angehende Naturwissenschaftler. Die Entdeckungen und Ergebnisse werden in einem Forschertagebuch festgehalten.

 

Weitere Anschaffung von Experimentierkästen

 

tl_files/rslandau/Uebergabe_2_Forscherklassen.jpg

Mann + Hummel unterstützt Landauer Realschule: Ausbildungsleiter Karl Fußeder (links) übergibt
Experimentierkästen an Schulleiter Robert Taitsch. Die Kästen bieten den Schülerinnen und Schülern
weitere Möglichkeiten, die MINT-Stärke der Schule auszubauen.
 

 

Auch im Schuljahr 2013/14 sind wieder alle Schüler der 5. Jahrgangsstufe in sogenannten Forscherklassen aktiv. Im Bild sind die Schüler der Klasse 5 a zu sehen, wie sie mit dem Schülerlabor eifrig arbeiten. Mittlerweile verfügt die Realschule Landau über 6 verschiedene Arten von Experimentierkästen, jeweils in 18-facher Ausführung.

 

tl_files/rslandau/Forscherklassen_I.jpg

tl_files/rslandau/Forscherklassen_II.jpg

Forscherklassen 2014/2015

Forscherstunden 2016

Auch im Schuljahr 2015/2016 dürfen sich die 5.Klassen wieder auf Forscherstunden freuen. In den Unterrichtsstunden können die Schülerinnen und Schüler mit Experimentierkästen selbstständig arbeiten und neue Phänomene entdecken. An der Viktor-Karell-Schule Landau stehen derzeit sechs verschiedene Experimentierkästen zur Verfügung.

Die Bilder zeigen die Klasse 5b beim eifrigen Arbeiten mit dem Schülerlabor.